Mittwoch, 30. Juni 2010

Hitparade - 2010 Vol II

Da will ich doch den letzten Junitag mal nutzen, wieder mal Vierteljahresbilanz zu ziehen. Es ist erstaunlich, wie gut das Musikjahr bislang schon ist, nicht nur große Namen wie Joanna Newsom, The National oder Tocotronic landen mit herausragenden Platten ganz weit vorne in meiner Gunst, auch vermeintliche "Underdogs", Newcomer und Geheimtipps bringen viele, sehr unterschiedliche famose Alben an die Hörer und hier jetzt die 20 vermeintlich besten des ersten Halbjahres:

1. Sam Amidon - I See The Sign
2. Josh Ritter - So Runs The World Away
3. Anais Mitchell - Hadestown
4. Joanna Newsom - Have One On Me
5. Nina Nastasia - Outlaster
6. Shearwater - The Golden Archipelago
7. Hans Unstern - Kratz Dich Raus
8. Gisbert Zu Knyphausen - Hurra! Hurra! So Nicht
9. Erland & The Carnival - Erland & The Carnival
10. Lone Wolf - The Devil & I
11. Tocotronic - Schall & Wahn
12. The National - High Violet
13. Ed Harcourt - Lustre
14. David Karsten Daniels & Fighting The Big Bull - I Mean To Live Here Still
15. Wovenhand - The Threshingfloor
16. Owen Pallett - Heartland
17. Jeffrey Luck Lucas - The Lion's Jaw
18. The Gilded Palace Of Sin - You BReak Our Hearts, We'll Tear Yours Out
19. These New Puritans - Hidden
20. Horse Feathers - Thistled Spring

Bei den Songs habe ich mich dieses Mal auch für eine "richtige" Hitliste entschieden, wobei hier wie auch bei den Alben keine Gewähr besteht, dass ich die Gewichtung und Auswahl morgen oder übermorgen wieder genau so sehen würde:

1. Gisbert Zu Knyphausen - Kräne
2. Nina Nastasia - This Familiar Way
3. Hans Unstern - Paris
4. Sam Amidon - How Come That Blood
5. Joanna Newsom - Good Intention Paving Co.
6. Josh Ritter - Folk Bloodbath
7. Lone Wolf - We Could Use Your Blood
8. Xiu Xiu - Dear God I Hate Myself
9. Jackie Oates - Hyperboreans
1o. Tocotronic - Die Folter Endet Nie

...ganz schön blutige Liste, so auf den zweiten Blick.

Ein bisschen musikalische Untermalung zur Listenlektüre darf auch nicht fehlen:


Kommentare:

  1. das trifft sich gut. für morgen ist auch bei mir listenterror angesagt. einige überschneidungen haben wir ja. wobei ich horse feathers so weit abgeschlagen gar nicht goutieren kann.

    AntwortenLöschen
  2. 20. ist nicht abgeschlagen, wenn ich daran denke, dass wirklich gute Alben wie Xiu Xiu, Rocky Votolato oder John Grannt es NICHT in die Liste geschafft haben...bin aber sehr gespannt auf deine Top-Was auch immer! :-)

    AntwortenLöschen
  3. Sam Amidon ist ja völlig an mir vorbei gegangen. Da habe ich wohl was nachzuholen! An dir ist dann aber wohl Micah P. Hinson vorübergegangen. Und The National nicht unter den Top 10 schmerzt auch. Aber Listen. Darüber sollte mal ein Buch geschrieben werden. Es entzweit ganze Communities. Dagegen ist so eine Bundespräsidentenwahl ja freundliches Miteinander.

    Aber wieder mal Danke!!! Gute Gründe verpasstes nachzuholen!

    AntwortenLöschen
  4. Na, den Herrn. Amidon kann und muss ich wärmstens an Herz legen, Micah P. Hinson habe ich noch auf'm Schirm, nachdem mir aber das letzjährige Cover-Album nicht ganz so gut gefallen hat, hatte ich das erst mal aufgeschoben, wird aber nachgeholt. ...und "High Violet" ist eben dann doch kein "Boxer" oder "Alligator"

    AntwortenLöschen