Freitag, 8. Oktober 2010

Anna Calvi

Frankie Laine war der Erste, Edith Piaf kam ein bisschen später.
Jetzt gut 50 Jahre später taucht Anna Calvi auf und haucht "Jezebel" wahrlich neues Leben ein.
Düsterromantik mit kraftvollen Drums, eine Stimme voll von süßem Gift, eine Betörung zwischen den Welten:



Wenn das im kommenden Jahr anstehende Album nur halb so gut wird wie dieses wahnsinnige Cover, könnte der Bänkelsänger einen ersten sehr ernstzunehmenden Kandidaten für die Hitliste 2011 haben.

Kommentare:

  1. gestern war die frau als vorprogramm bei grinderman (cave) in münchen zugange. sehr ansprechend ! man darf weiter gespannt sein ....

    AntwortenLöschen
  2. 13.10.2010 war sie in Leipzig. Das war wirklich gut und sie wurde mit langanhaltendem freundlichen Applaus verabschiedet. Da geht noch was!!

    AntwortenLöschen